Für Alles ist ein Kraut gewachsen!

Die Phytotherapie ist eine der ältesten Therapieverfahren. Beschwerden werden mithilfe von Pflanzenwirkstoffen behandelt. Hierbei wird die ganze Pflanze oder auch nur Teile von ihr entweder frisch oder getrocknet verwendet. Bei Tieren hat sich die Anwendung als Kräutermischung oder als Tee bewährt.

Der Vorteil der Phytotherapie besteht darin, dass durch die Verwendung der ganzen Pflanze oder der Kombination mehrerer Pflanzen, das Wirkspektrum sehr breit und die Nebenwirkungen, die zumeist nicht bestehen, im Vergleich zu schulmedizinischen Präparaten nur sehr gering sind.

Sie spielt neben der Behandlung bestehender Beschwerden auch bei der Vorsorge eine sehr wichtige Rolle. Hier wäre die Ergänzung der Fütterung durch Kräutermischungen etc. genannt.

Des Weiteren ist die Phytotherapie ein wesentlicher Bestandteil bei der Behandlung von Krebs und Tumorerkrankungen.